Prof. Dr. Rolf-Dieter Mönning

RECHTSANWALT | INSOLVENZVERWALTER

STANDORTE

Aachen
E:
T: +49 (0) 241 946 18-0

Berlin
E:
T: +49 (0) 30 890 449-0

Cottbus
E: c
T: +49 (0) 355 383 45-0

Dresden
E:
T: +49 (0) 351 811 306-0

Prof. Dr. Rolf-Dieter Mönning ist Rechtsanwalt und Mitglied des renommierten Gravenbrucher Kreises. Er gründete 1980 zusammen mit Thomas Georg die Vorgängerkanzlei Mönning & Georg Insolvenzverwaltung. Prof. Mönning berät neben dem Insolvenzrecht und Recht der Sanierung und Restrukturierung in den Bereichen Handels- und Gesellschaftsrecht und Allgemeines Zivilrecht. Der Insolvenzverwalter wird von den Insolvenzgerichten Aachen, Cottbus, Dresden und Mönchengladbach bestellt.

Ausbildung:

  • 1974 erstes juristisches Staatsexamen an der Albertus-Magnus-Universität in Köln
  • 1977 zweites juristisches Staatsexamen
  • 1997 Promotion zum Dr. jur. an der Rijksuniversiteit Limburg (Maastricht University)

Einschlägige Erfahrung und Lehrtätigkeiten:

  • Seit 1993 Lehrbeauftragter im Fachbereich 8 Maschinenbau und Mechatronik der Fachhochschule Aachen
  • Seit 2001 Ernennung zum Honorarprofessor an der Fachhochschule Aachen
  • Professor em. an der FH Aachen
  • Sprecher des Gravenbrucher Kreises von 1998 bis 2001
  • Mitglied der vom Bundesminister für Bau- und Verkehr berufenen Expertenkommission „Wohnungswirtschaftlicher Strukturwandel in den neuen Bundesländern“

Veröffentlichungen (Auswahl):

  • Bearbeiter der §§ 49-54, 58,59  m Lose-Bl.Kommentar Nerlich/ Römermann, StaRUG, Beck-Verlag (erscheint Juni 2021)
  • Mönning, Der Gläubigerausschuß: Rechtliche Grundlagen, tatsächliche Bedeutung, strategische Überlegungen in: Göb/ Schnieders/ Pollmächer (Hrsg.) Handbuch Gläubigerausschuß, WoltersKluwer , Düsseldorf 2021
  • Mönning, Der Gläubigerausschuß: Rechtliche Grundlagen und tatsächliche Bedeutung, in: Göb/Schnieders/ Mönig (Hrsg.), Praxishandbuch Gläubigerausschuß, 2016
  • Mönning, Der Schutzschirm: Strategische Insolvenz und Haftung, in: Festschrift Kübler, München 2015, S.431 ff.
  • Vallender/Mönning, Erfahrungen mit dem ESUG aus richterlicher und anwaltlicher Sicht, in: Heinrich(Hrsg.), Hochkonjunktur für die Sanierungspraxis, 2014, S.87 ff.
  • Mönning, Neues Sanierungsrecht, RAW – Recht. Automobil. Wirtschaft 2013, S. 19 ff.
  • Mönning, Überwachung der Erfüllung des Insolvenzplans, in: Kübler (Herausgeber), Handbuch der Restrukturierung, RWS-Verlag 2012
  • Mönning, Der Zwang zur Kooperation, Kompetenzen in der Eigenverwaltung. in FS Wellensiek, S. 641 – 665
  • Mönning, Beteiligung der Gläubiger bei der Auswahl des Insolvenzverwalters, in FS Görg, S. 291 ff., 2010
  • Mönning, Insolvenzverwalter als Arbeitgeber, in: Heinrich (Herausgeber), Wirtschaft im Umbruch, 2009
  • Uhlenbruck/Mönning, Listing, Delisting und Bestellung von Insolvenzverwaltern, ZIP 2008, S. 157 ff.
  • Mönning/Zimmermann, Die Einstellungsverträge des Insolvenzverwalters, NZI 2008, S. 134 ff.
  • Mönning/Hage, Regulierung von Fortführungsverbindlichkeiten mittels Treuhandkonto ZInsO 2005, S. 1185 ff.
  • Mönning, Curbing Secured Creditors: The German Experience-Comparative and International Perspectives on bankrupetucy law reform in the Netherlands, Tillburg 2001
  • Mönning, Verwertung und Nutzung von Gegenständen mit Absonderungsrechten, in: Insolvenzrecht und in der Wissenschaft und Praxis FS für Wilhelm Uhlenbruck, Köln 2000
  • Mönning, in: Nerlich/Römermann, InsO-Kommentar § 11 – 34 München 1999 ff.
  • Mönning, Die Auswahl des Insolvenzverwalters als Problem der Qualitätssicherung, in: Kölner Schrift zur Insolvenzordnung Köln 1997
  • Mönning, Betriebsfortführung in der Insolvenz Köln, 1997
  • Mönning, Betriebsfortführung oder Liquidation – Entscheidungskriterien, in: Grütting, Insolvenzrecht, Köln 1996

Mitgliedschaften:

  • Mitglied des Gravenbrucher Kreises
  • Beiratsmitglied im VID – Verband für Insolvenzverwalter Deutschland e.V.

Auszeichnungen:

  • WirtschaftsWoche: TOP Anwalt Insolvenzrecht 2019 und 2020
  • US-Verlag „Best Lawyers“ in Kooperation mit dem Handelsblatt: 2019 und 2020 im Ranking „Beste Anwälte Deutschlands“

Sprachen:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Italienisch
  • Niederländisch