Restschuldbefreiung nun nach drei Jahren

Es ist sehr begrüßenswert, dass gerade mit Blick auf die mit der COVID-Pandemie einhergehenden finanziellen Belastungen großer Teile der Bevölkerung für diejenigen, die unverschuldet in Zahlungsschwierigkeiten geraten, ein wirtschaftlicher Neustart nun in einem absehbaren Zeitraum ermöglicht wird.

„Für die Entschuldigung natürlicher Personen hat der Gesetzgerber am 17.12.2020 eine gesetzliche Neuregelung in der Insolvenzordnung beschlossen, mit der Schuldner nun nach drei – und nicht wie bisher sechse- Jahren die Restschuldbefreiung erlangen können. Dies bedeutet, dass Schuldner unter bestimmten Voraussetzungen von nicht erfüllten Verbindlichkeiten gegenüber ihren Gläubigern nun nach drei Jahren befreit werden. Das gerade verabschiedete Gesetz stellt zum einen die zwingend vorgeschriebene Umsetzung der EU-Richtlinie zum präventiven  Restrukturierungsverfahren in nationales Recht dar. Gleichzeitig ist es aber auch Teil des Konjunktur- und Krisenbewältigungspaketes als Folge der Corona-Pandemie.“

Zur News-Übersicht